Französisch ausgezeichnet

© Blick; 28.03.2001; Nummer 73; Seite 12

Lilith Frey

ZÜRICH - Der Prix Littéraire Lipp Zürich 2001 wurde gestern dem kurdischen Schriftsteller Yusuf Yesilöz (36) in der Brasserie Lipp feierlich überreicht. Der Preis ist mit 10 000 Franken dotiert.

Yusuf Yesilöz flüchtete 1987 in die Schweiz. Er wohnt in Winterthur und schreibt auf Deutsch. Der Prix Lipp aber ist ein Unikum, denn er zeichnet nur ins Französisch übersetzte Bücher aus, ein symbolischer Brückenschlag über die Sprachgrenzen.

Die französische Ausgabe seiner deutschen Erzählung «Reise in die Abenddämmerung» (Rotbuchverlag 1998) heisst «La route du couchant» (Edition D'en Bas) und ist die Geschichte eines kurdischen Hirten in der Türkei und seiner Unterdrückung. Yusuf Yesilöz spricht Deutsch, Kurdisch und Türkisch fliessend. In seinen Träumen, sagt er, unterhält er sich jeweils in der Sprache, in der ihn die Figuren anreden.


zurück